Full text: Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen

Vorwort. 
Die überaus günstige Beurtheilung und Aufnahme, die 
inein erstes Werk „Stilisieren der Pflanzen“ gefunden, 
veranlasste mich an eine zweite Arbeit „Stilisieren der 
Thier- und Menschenformen“ zu gehen; auch dieses Werk 
ist nun vollendet und damit ist zugleich die Behandlung 
aller Motive, welche die Ornamentik der Natur entnehmen 
kann, nahezu erschöpft, denn das dritte Naturreich, dem 
die Mineralien angehören, bietet so wenig Vorbilder, dass 
es nicht gut möglich wäre, ein ähnliches Buch, wie die 
beiden vorhergegangenen darüber zu schreiben, doch will 
ich mir es Vorbehalten in einer späteren Arbeit noch auf 
diesen Gegenstand zurückzukommen. 
Was die systematische Eintheilung meiner Arbeiten 
anbelangt, so hatte ich insoferne einige Schwierigkeiten 
zu überwinden, als dieselbe neu ist und ich mich daher 
nicht an bereits Veröifentlichtes anlehnen konnte, ich 
glaube aber annehmen zu dürfen, dass sie zugleich auch 
gut ist, denn die ornamentale Behandlung der Pflanzen­ 
welt steht ihrer Natur nach in einem so entschiedenen
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.