Full text: Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen

76 
allgemeineren Anwendung ist die Tragsteinfigur, selten aber 
deutet sie ein Tragen an, meistens ist sie nur spielend deco- 
rativ an den Tragstein angeheftet und häufig ist eine scherz­ 
hafte, genrehafte figurale Darstellung damit in Verbindung 
gebracht, die mit dem Tragen selbst in keiner Beziehung 
steht. So sieht man nach der Anschauung Heideloffs in der 
beiliegend abgebildeten (Fig. 48) Gewölb-Console den Par- 
Fig. 49.Console aus der Marienkirche zu Reutlingen. 
(Heideloff.) 
lierer oder Obmann in seinem Bauhütten-Costume, mit der 
Gogel oder Mazetta angethan, dargestellt, er stösst in 
sitzender Stellung in das Horn, um die Handwerksleute 
nach der Ruhepause zur Arbeit aufzufordern. Auch die 
anderen Consolen der Capelle enthalten ähnliche Figuren, 
so gewahrt man an einer Console einen Schläfer, der durch 
den Ruf des Hornes aus seiner Mittagsruhe erwachend, im 
Begriffe ist, sich zu erheben, an einer anderen sieht man 
einen Steinmetzen sich mit seinem Spitzeisen in Bewegung
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.