Full text: Das Stilisieren der Thier- und Menschen-Formen

87 
etwa die, als plastisch wirksame Decoration zu dienen. Die 
Urtheile über derartige barocke Anordnungen lauten sehr 
verschieden, nichtsdestoweniger wird sich aber wohl be­ 
haupten lassen, dass dieselben in der Regel entschieden von 
grösser Wirkung sind und dies namentlich durch die volle 
Beherrschung der Technik und die kräftige, kecke und 
selbstbewusste Behandlung der Form. (Fig. 56.) 
Fig. 56. Deckendecoration vom Palazzo Pitti in Florenz. 
(Croquis d’architecture.) 
Neben den ganzen Figuren werden aber auch einzelne 
Theile von Thieren und den Menschen verwendet. Am 
häufigsten kommt der Menschenkopf in der späteren Renais­ 
sanceperiode auf Schlusssteinen vor, in der Regel mit. der 
einfachen, klaren Absicht, die bereits beim Thorbogen von 
Volterra hervortrat: den wichtigsten Stein des Bogens mit
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.