Full text: Märchen ([Teil 1])






An Gottesgab.

Du schreibst mir mein süßes Kind: "Ach! wenn das schöne Rügenland und der schöne Rhein doch so leicht zusammen kommen könnten, als die Gedanken! "
       Ja, wohl ist es traurig, daß, was sich lieb hat, oft so fern von einander wohnen muß und und ich bloß durch geistige meistens unsichtbare Boten noch erreichen kann.

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.